Wer ist der Verrückte

*Sie sind also Napoleon?* fragte der Professor. Ihm gegenüber saß ein Mann in Napoleonkostüm und der berühmten Haltung.

*Genau.* bestätigter dieser.
*Und wer hat ihnen das gesagt?* fragte der Professor weiter.
*Das rosa Kaninchen!* gab Napoleon zu.
*Warum hören sie auf das rosa Kaninchen?*
*Weil es das BÖSE verkörpert.*
*Ist nicht Schwarz das Böse?* wunderte sich der Professor.
*Nein!* sagte Napoleon lächelnd. *Schwarz ist eine schöne Farbe, aber Rosa mag ich nicht, weil es das BÖSE verkörpert.*
*Na gut.* resignierte der Professor. *Aber warum eigentlich Napoleon?*
*Das rosa Kaninchen sagt: Jeder ist etwas anderes und ich bin eben Napoleon.*
*Weil das zu ihnen passt?*
*Nein, weil das das rosa Kaninchen sagt. Fragen sie es doch selbst...*
*Wie denn?*
*Na, es steht doch hinter ihnen!*
Der Professor zuckte zusammen und drehte sich um. Hinter ihm stand ein mannshohes rosa Kaninchen. Es hob die Pfoten an den Kopf und zog an ihm. Dieser löste sich vom Körper und gab den Kopf eines Mannes frei, der etwas wütend Napoleon anstarrte.
*Herr Schulze! Lassen sie unseren Hausmeister in Ruhe! Wir wollen mit der Firmenfaschingsfeier anfangen!* sagte der Mann im Kaninchenkostüm. Napoleon, oder besser Herr Schulze, stand auf und ging zu ihm. Dann fragte er halblaut: *Herr Böse? Warum hält sich unser Hausmeister eigentlich für Freud?*
*Hören sie auf ihn zu ärgern, Schulze! Warum sind sie eigentlich Napoleon?* gab Herr Böse zurück.
*Weil das das rosa Kaninchen gesagt hat.*
*Welches rosa Kaninchen? Ich ganz bestimmt nicht!* wunderte sich Herr Böse.

12.10.16 00:12

Letzte Einträge: Begegnung in der Nacht (Arbeitstitel), Wie ich dich traf

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen